Neue Kiste für alte Saftflaschen

Die 0,7l TGL-Saftflasche

Ich nutze zum Abfüllen von selbst hergestellten Saft oder Sirup gern die 0,7l Glasflaschen aus DDR-Zeiten, auch TGL*-Flasche genannt. Diese Glasflaschen sind recht dickwandig, in drei Farben (klar, grün und braun) verfügbar und können mit Standard 26mm-Kronenkorken verschlossen werden. Von der Form her sehen sie den 0,5l-“Euro”-Bierflaschen ähnlich. Auf Dachböden, in Kellern oder Scheunen finden sich hin und wieder größere Bestände, die meist über Kleinanzeigen veräußert werden.

Plastikkasten für 12 Saftflaschen

Für den Transport dieser Flaschen gibt es ebenfalls passende Kästen. Erst als Holzkasten, ab den 1980er-Jahren auch als Plastikkästen hergestellt. Die Plastikkästen sind natürlich nicht sehr umwelt-freundlich im Recycling, außerdem verflüchtigt sich nach den vielen Jahren der Weichmacher.

Die Holzkästen überstehen die jahrelange Lagerung in feuchten Kellern oder Scheunen nicht und haben dann einen entsprechend miesen Zustand. Da mir mehrere Transportkästen für meine Flaschen fehlten, lag die Idee nahe, die Holzkästen nachzubauen. Zum Glück stand mir ein einzelner, morscher und wurmzerfressener Kasten zur Verfügung, von dem ich die Konstruktion inkl. der Maße abnehmen konnte. Das CAD-Modell im Sketchup-Format bzw. im TurboCAD-Format findet Ihr hier.

Die Konstruktion ist recht simpel. Der Kasten besteht aus Holzlatten unterschiedlicher Länge. Die Latten haben eine einheitliche Dicke von 15mm und eine einheitliche Breite von 60mm.

Für einen Kasten wird folgendes Material benötigt:

  • 6x Holzlatte 380mm Länge, 60mm Breite, 15mm Dicke (Seitenteile lang; Cyan im CAD-Modell markiert)
  • 2x Holzlatte 300mm Länge, 60mm Breite, 15mm Dicke (Verstärkung Boden; Grau im CAD-Modell markiert)
  • 4x Holzlatte 290mm Länge, 60mm Breite, 15mm Dicke (Pfosten; Blau im CAD-Modell markiert)
  • 4x Holzlatte 270mm Länge, 60mm Breite, 15mm Dicke (Boden; Magenta im CAD-Modell markiert)
  • 6x Holzlatte 240mm Länge, 60mm Breite, 15mm Dicke (Seitenteile kurz; Grün im CAD-Modell markiert)
  • Nägel 25mm lang
  • Schrauben Senkkopf 3,5x35mm, ideal sind Edelstahlschrauben

Es können auch Holzlatten unterschiedlicher Dicken verarbeitet werden. Bei starker Abweichung von 15mm Dicke, sind die Längenmaße der einzelnen Latten entsprechend anzupassen.

Der Aufbau geht wie folgt:
Zuerst werden die beiden kurzen Seitenteile hergestellt. Dazu die Pfosten mit den kurzen Seitenteilen mit den Abstandsmaßen nach dem CAD-Modell vernageln (2-3 Nägel Verbindung). Dann die vollständigen kurzen Seitenteile mit den langen Seitenteilen verbinden. Dazu ebenfalls Nägel verwenden. Für die Fixierung der unteren langen Seitenlatte links und rechts an den Pfosten werden jeweils zwei Schrauben pro Verbindung verwendet. Im Anschluß wird der Boden aus den vier Bodenlatten und den zwei Latten zur Bodenverstärkung hergestellt (Verbindungen mit Nägeln ausführen) und mit den unteren langen Seitenlatten links und rechts verschraubt.

Viel Spaß beim Nachbauen!

*: TGL bedeutet “Technischen Normen, Gütevorschriften und Lieferbedingungen” und beschrieb zu DDR-Zeiten Standards, ähnlich wie die DIN (“Deutsche Industrie-Norm”) der Bundesrepublik. Im Gegensatz zu DIN, deren Inhalte Empfehlungen darstellen, hatte die TGL Gesetzescharakter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.