Teil 1: Displayreparatur

Für Banküberweisungen verwende ich einen optischen Chip-Tan Generator der Firma Kobil, wie üblich mit Branding einer Bank. Leider stelle ich immer wieder unterwegs fest, dass ich mal eben eine Überweisung tätigen muss, aber der Generator zu Hause liegt. Auf der Suche nach einem weiteren Gerät für den mobilen Einsatz, stellte ich fest, dass es eine Menge Geräte im Internet gibt die sehr günstig als defekt verkauft werden oder per Auktion über den Tisch gehen.

Die meisten Beschreibungen liefen auf ein defektes Display hinaus, wodurch Buchstaben und Zahlen kaum lesbar dargestellt wurden.

Nach etwas Überlegung und einer Internetsuche, welche die Vermutung bestätigte, konnte es eigtl. nur ein Kontaktproblem am Displaykabel sein. Nach Eintreffen eines solchen defekten Gerätes bestätigte sich das Displaykabelproblem.

Zum öffnen des Gehäuses müssen zuerst vier Schrauben gelöst werden, im Bild Gelb markiert. Dann kann man die Abdeckung entfernen und muss anschließend zwei weitere Schrauben lösen, blaue Kreise im Bild rechts. Dadurch entfernt man die Kartenführung und gelangt an die Platine.

Oben muss nun die Abdeckung der Foto-Sensoren abgenommen werden und anschließend kann man die Platine einfach heraus kippen.

Zur Behebung des Displayproblemes muss man nur den Kontakt auf Platine und Glas der Displayleiterbahn wiederherstellen.

Dies kann man auf verschiedene Varianten durchführen:

Das Displayglas vor Hitze schützen (z.B. Metallblättchen), mit einem Heißluftföhn die Kontaktflächen abfahren und dann mit einem Rakel überall andrücken bis die Lötflächen erkaltet sind. Das Display kann sich dabei einfärben, das sollte aber nach einer Weile verschwunden sein.

oder

Mit einem einstellbaren Lötkolben und einer großflächigen Spitze die Kontaktflächen des Displaykabels “nachlöten”

oder

Mit der Spitze einer Heißklebepistole die Kontaktflächen des Displaykabels “nachlöten”, natürlich ohne dabei Heißkleber im Gerät zu haben.

Ist dies durchgeführt, sollte das Display wieder komplett funktionieren. Wenn nicht, erneut durchführen.

Es ist nicht notwendig eine EC-Karte zum testen zu verwenden, es reicht ein Stück Pappe in entsprechender Größe oder eine beliebige Plastikkarte. Das Gerät aktiviert sich durch das einführen und zeigt anschließend bereits ausreichend Text an.

Teil 2: USB Stromversorgung

Für den mobilen Einsatz und den genervten Endverbraucher, der sich mit leeren und nicht vorhandenen CR2025 Knopfzellen herumschlagen muss, gibt es auch eine Lösung. Denn das Gerät läuft mit handelsüblichen 5V aus dem USB Kabel.

Dazu müssen nur VCC an V+ und Ground an V- auf der Platine angelötet werden.

Da ein herumhängendes USB Kabel an dem Gerät recht unschön und nervig ist, habe ich einfach einen Micro-USB Port eingebaut. Und ich habe außerdem immer ein Set aus Micro-USB Kabel und gängigen Adaptern ( Lightning, USB-C, USB (für OTG)) dabei, welches ich mal kostenlos bekommen habe.

Da ich die Micro-USB Buchse alleine zu anstrengend zu löten finde, habe ich solche Buchsen mit Platine. Die gibt es, falls gewünscht, auch mit USB-C bei den üblichen Händlern. Damit diese aber passt, muss das Gehäuse etwas angepasst werden. Also Buchsenöffnung und Aussparung für die Platine auf einer Batterieseite heraus schnitzen.

Je nachdem, wie ausgiebig sich man mit der Verlegung der Kabel beschäftigt, muss man ggf. eine Öffnung für ein Kabel erstellen. Man könnte das Kabel, wenn man es schöner machen möchte, aber einmal außen herum um die Batterieaussparungen legen. In meinem Fall war V+ auf direktem Weg verfügbar, für V- habe ich das Kabel einmal in die vorhandene Aussparung der Batteriehalterung gelegt und eine kleine Öffnung im rechten Batteriefach heraus geschnitzt, um zum Kontakt zu kommen.

Die Platine habe ich bei den Tests mit Isolierband umwickelt, könnte man weg lassen, stört aber nicht. Nach dem Verlöten habe ich eine gute Portion Heißkleber auf und um die Platine gegeben und den Deckel verschlossen. Leider war ich etwas zu langsam, weswegen ich jetzt einen minimalen Knuppel habe. Prinzipiell lässt sich das alles plan herstellen.

Damit die Batterieabdeckung stressfrei zu geht, ohne dass das Kabel in der Position verrutscht, habe ich dieses ebenfalls mit Heißkleber fixiert. Denn viel hilft viel…oder so.

Das Endergebnis sieht dann so aus. Alles funktioniert und die ersten Überweisungen habe ich damit schon durchgeführt.